Physiotherapie Johanna Seeländer


Vojta-Therapie


Die Vojta-Therapie, ein ganzheitliches Konzept, nimmt auf das Zentralnervensystem, das Gehirn, Einfluss. Ein angeborenes reflektorisches Bewegungs- und Haltungsmuster wird mittels genau definierter Ausgangsstellungen und Reizpunkte abgerufen.
Die Reaktion ist ein motorisches Bewegungs- und Haltungsmuster, das alle Sequenzen der idealen motorischen Entwicklung im ersten Lebensjahr beinhaltet. Dieses provozierte ganzheitliche Bewegungs- und Haltungsmuster weckt motorische Fähigkeiten, die teilweise blockiert oder von Ersatzmustern überlagert waren.

Die neurophysiologische Behandlung nach Vaclav Vojta findet ihren Einsatz bei Kindern mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern, zum Beispiel bei motorischer Entwicklungsretardierung, zentraler Koordinationsstörung, bei Körperbehinderungen (Cerebralparesen, unter anderen) oder auch bei verschiedenen orthopädischen Erkrankungen insbesondere der Skoliose.

Die Vojta-Therapie sollte im Idealfall so früh wie möglich beginnen. Die Behandlung wird von den Eltern mehrmals täglich zu Hause durchgeführt, der Therapeut hat anleitende, korrigierende und überwachende Funktion.

www.vojta.com