Physiotherapie Johanna Seeländer


Laufbandtherapie


Was kann man sich darunter vorstellen?
Dies ist erstmalig eine Möglichkeit einer Gangschule mit Patienten, die vorher nicht oder nur sehr mühsam einige Schritte gehen konnten. Unter Gewichtsentlastung mit einem Gurt wird es möglich, dass das Gehen zuerst durch die Therapeuten initiiert wird, man "gegangen" wird, um dann immer mehr selbst das Gehen wieder zu erlernen.

Für wen eignet sich die Therapie?
Diese Therapie ist für jede Gangschulung geeignet. Hier möchte ich auf mein Buch "Laufbandtherapie in der motorischen Rehabilitation" hinweisen. In Kapitel 2 "Indikationen" schreibe ich, für welche Patienten es bereits erfolgreiche Studien gibt, und unter welchen Vorraussetzungen sie von dieser Therapie profitieren können. Es profitieren vor allem Patienten nach einem schweren Schlaganfall, nach inkompletter Querschnittlähmung, bei Multipler Sklerose, bei Parkinson und bei angeborener Zerebralparese von dieser Laufbandtherapie.